Editorial Inhalt Abo Kontakt
             
         
 
 
   

AUSGABE 05/LEIDENSCHAFT

Pioniere
Arnold Feuerstein / Leidenschaft Flamenco Das Geheimnis des duende / Jean Ziegler Gegen die Ketten in unseren Köpfen. Interview / Krieg schafft Leiden – Leiden schafft Hilfe Zeichen für die Menschlichkeit / Willkommen in Vorarlberg Für ein offenes und menschliches Vorarlberg / Handwerk, Form und Leidenschaft Werkraum Bregenzerwald / Design der Zukunft Institute of Design Research Vienna / Crowdfunding Vorarlberg im Schaufenster / Soziale Skulptur frontières fluides – fließende Grenzen / 2,5 Hektar Leidenschaft Der Biogarten von Katharina und Michael / Das kulinarische Erbe der Alpen Die Wiederentdeckung der kulinarischen Identität / Zurück zum Ursprung Georgien: die Erde, der Mönch / Mein Wunsch Bouthaina Fabach

 
Archiv        

Ausgabe
04

ONLINE >>

   
Ausgabe 03
ONLINE >>
     
Ausgabe 02
ONLINE >>
     
Ausgabe 01
ONLINE >>
     
       
         
     
    Autoren und Autorinnen
für diese Ausgabe
  Bouthaina Fabach, Robert Fabach, Dominik Flammer, Forester, Anna Greissing, Babette Karner, Sarah Kleiner,
Geseko v. Lüpke, Helene Mira, Frank-Thorsten Moll, Thomas Moosbrugger, Karlheinz Pichler, Georg Rainalter, Michael Reitz, Friedrich Wilhelm Reutemann, Lisa Rümmele, Jürgen Schmücking


   
    Fotografie   Right Livelihood Award, Adolf Bereuter, C.Bertelsmann, Herbert Buchner, Juliette Chrétien, Cree, Florian Holzherr, IDRV, integradsion.at, Land Tirol/Kaser, Sylvan Müller, Alois Rüscher, Jürgen Schmücking, Darko Todorovic, Weissengruber Fotografie, Werkraum Bregenzerwaldr    
             
      ORIGINAL Edition
Katrin Ströbel und Mohammed Laouli
frontières fluides – fließende Grenzen
Bregenz/Bodensee, 2015

Digitalprint, farbig
30 x 40 cm
Handsignierte, limitierte Auflage von 30 Stück
Euro 150,- (inkl. 10% Mwst., exkl. Versand)
Bestellung: edition@original-magazin.at

Mit dem Kauf eines aus der Edition stammenden Druckes kann man dieses wichtige Projekt unterstützen und ein „Willkommen“ an unsere neuen Mitbürgerinnen in Vorarlberg senden. Der Reinerlös der Verkäufe kommt dem Frauencafe zugute und unterstützt damit einen wichtigen Schritt zum Ankommen dieser Frauen in ihrer neuen Heimat
.

MEHR INFORAMTIONEN>>
   
             
     
   
      Foto Alois Rüscher
  Pionier
Arnold Feuerstein

Wenn er heute nach längeren Reisen nach Hause komme, mache er zuerst seine Runden. Zum Sunnahof, dem Holzplatz des Biomasse-Heizwerkes und zum Betrieb, dann erst nach Hause, und dann sei er angekommen und könne das alles von oben im Überblick noch einmal zufrieden betrachten.

Von Kurt Bereuter
   
     
   
       
 

Kolumne von Forester
   
     
   
     
  Utopie einer
Zukunftsbank

Die Texte sind Liebeserklärungen an das eigene Land, an die Mutter, die Geliebte oder den Geliebten; sie sprechen aber auch von der Angst vor Enttäuschung, jedwedem Verlust, und auch vom Sterben.

Von Anna Greisssing
     
       
   
    Foto C.Bertelsmann
  Jean Ziegler - Gegen die Ketten in unseren Köpfen
Dabei komme es zur Wiedergeburt der Religion des Stärkeren, dem Rassismus. „Was dabei verloren geht,“ so Jean Ziegler im Gespräch mit ORIGINAL, „ist das, was mein Freund und Kollege Roger Bastide als ‚köstliches Wissen‘ bezeichnet hat: die Begegnung mit dem Anderen auf Augenhöhe, die Empathie, das Bewusstsein, voneinander lernen zu können und auch zu müssen“.

Von Michael Reitz
     
       
   
Foto Kaser
  Krieg schafft Leiden - Leiden schafft Hilfe
Wahr ist, dass es viel mehr leidenschaftliche Menschen in unserem Land gibt, die verstehen, dass Menschen auf der Flucht vor Krieg und Tod sind und hier Unterschlupf und Hilfe suchen. Das sind die Menschen, die aus der Vergangenheit gelernt und die wichtigste aller Verantwortungen verstanden haben: die Verantwortung des Menschen für den Menschen.

Von Georg Rainalter
     
     
        Willkommen in Vorarlberg
Seit Monaten beherrscht ein Thema das ganze Land – und leider nicht immer in positiver Art und Weise. Weltweit sind laut UNO 60 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg und Vertreibung. Auf Ihrer Flucht nehmen diese Menschen größte Gefahren auf sich, sei es in wahnwitzigen Fahrten über das Mittelmeer oder über die nicht weniger gefährliche Balkan-Route. In Vorarlberg leben im Moment ca. 2.000 dieser Menschen. Das ORIGINAL hat mit großer Unterstützung der Caritas eine Initiative ins Leben gerufen – einerseits, um die Flüchtlinge willkommen zu heißen und andererseits Berührungsängste abzubauen.

Alle Informationen hier >>
     
         
     
     
  Botschafter einer möglichen Zukunft
Die notwendige Neuorientierung entwickelte sich in den seltensten Fällen
aus dem Gefühl, die Welt retten zu wollen, vielmehr aus dem Impuls, die eigene Lebensqualität wiederherzustellen.


Von Geseko v. Lüpke
     
         
     
     
  Handwerk, Form und Leidenschaft
Eigentlich konkurrenzierende Unternehmer, packten sie zu diesem Zweck gemeinsam an und legten so der Initiative des „Werkraum Bregenzerwald“
erstmals ein gemeinschaftliches Erlebnis zugrunde.

Von Robert Fabach
     
         
     
     
  Design der Zukunft
„Es geht uns sehr stark um die Veränderung von Lebensstilen, damit diese zukunftsfähiger werden.“

Von Sarah Kleiner
     
         
     
    Foto Darko Todorovic
  Crowdfunding- Projekte aus Vorarlberg im Schaufenster
Gesten, die die Welt zwischen Bodensee und Piz Buin begeistern.


VonThomas Moosbrugger
     
         
     
     
  Soziale Plastik
frontières fluides – fließende Grenzen
Das deutsch-marokkanische Künstlerduo Katrin Ströbel und Mohammed Laouli sind moderne Nomaden. Ihr aktuelles Projekt „frontières fluides – fließende Grenzen“ handelt daher konsequenterweise von Migration, Flucht und Vertreibung. Mit ihrem Projekt suchen Sie gezielt nach Orten, die an größeren oder kleineren Gewässern liegen und eine Grenzsituation aufweisen.

Von Frank-Thorsten Moll
     
         
     
    Foto Alois Rüscher
  2,5 Hektar Leidenschaft
Am Anfang war eine Kartoffel. Mittlerweile ist es ein wöchentlicher Marktstand in Rankweil. Dort verkauft das junge, ambitionierte Paar sein biologisches Fruchtgemüse. Um Geld geht es den beiden dabei nicht.


Von Lisa Rümmele
     
         
     
    Foto Foto C. Kerber
  Was sucht die Gute Luise in der Schweizer Hose?
oder
Was hat der Freiherr von Berlepsch auf dem
Frauenschenkel verloren?

Jeder einzelne Baum ist ein reichhaltiger Garten. Ein Garten, der in den Himmel ragt.


Von Karlheinz Pichler
     
         
     
Foto Sylvan Müller
  Das kulinarische Erbe der Alpen
Die Wiederentdeckung der kulinarischen Identität

Wie würzt man im Alpenraum mit Holz und Harz? Wo gibt es Leindotteröl und wo Waldlakritze? Und was sind Süßwassersardinen oder Gangfische? Warum haben schon die Römer für Trüschenleber aus den Voralpenseen gemordet? Das dreibändige Werk rund um das kulinarische Erbe der Alpen taucht tief in die Ernährungsgeschichte des Alpenbogens ein und präsentiert hunderte von verschwunden geglaubten Delikatessen, Rezepten und kulinarischen Raritäten.

Von Dominik Flammer
     
         
     
    Foto Jürgen Schmücking
  Zurück zum
Ursprung

Die Sprache der Georgier ist wunderschön. Ihre Rebsorten sprechen sie mit rauchigem Timbre aus, was dem Wein noch mehr Tiefgang zu geben scheint.


Von Jürgen Schmücking
     
         
     
    Foto
Herbert Bucher
  Die Sehnsucht nach der
terminlosen Zeit

Die Törns mit der Kiore Moana sind seither kein Urlaub mehr, das Schiff wurde zu einem zweiten Zuhause.


Von Sarah Kleiner
     
         
     
    Foto
Alois Rüscher
  Werkbank
Leiter zum Fensterln – im Erdgeschoss
oder viel zweckmäßiger
Die ideale Leiter für Handtüche
r

Von ULRICH sitzen. schlafen . wohnen
     
         
     
    Foto
Alois Rüscher
  Vor hundert Jahren und einem Sommer
Ein kleines Gespräch über einen großen Roman


Von Friedrich Wilhelm Reutemann
     
         
     
       
  Literatur und Schach
Buchempfehlungen und Schach
   
         
          Close up
Hubert Rhomberg „Mit einem Bein in der Zukunft, mit dem
anderen im Jetzt“


Von Babette Karner
     
         
     
    Foto
Juliette Chrétien
  Mein Wunsch
Von Bouthaina Fabach