Editorial Inhalt Abo Kontakt
             
         
 
 
   

ZEIT
Kostbares Gut



Archiv        
RESPEKT
ONLINE >
   
SOLIDARITÄT
ONLINE >
   
DIVERSITÄT
ONLINE >>
   
WERTE
ONLINE >>
   
COURAGE
ONLINE >>
   
VISIONEN
ONILINE >>
   
REICHTUM
ONLINE >>
   
LEIDENSCHAFT
ONLINE >>
   

FREIHEIT
ONLINE >>

   
GLÜCK
ONLINE >>
     
AUSSGEZEICHNET
ONLINE >>
   
MACHEN WIR ES RICHTIG
ONLINE >>
     
       

 
 
     
    Autorinnen und Autoren
für diese Ausgabe
 

Monika Bischof, Rolf Caviezel, Georges Desrues, Jürgen Thomas Ernst, J. Georg Friebe, Andreas Fox, Reinhard Geßl, Dominik Hayduck, Mirela Jasic, Babette Karner, Sarah Kleiner, Maximilian Lang, Johannes Lau, Geseko von Lüpke, Wolfgang Mazal, Christina Pausackl, Karlheinz Pichler, Georg Rainalter, Petra Rainer, Jürgen Schmücking, Richard Schwarz, Florian Stangl, Sonja Wlcek

   
    Fotografie  

Maria Berg, Delaine Le Bas, Beat Bühler, Alain Gaymard, Reinhard Geßl, Andreas Hofer, Alessia Marrocue, Stefano Mele, Markus Mosman, Petra Rainer, Ursula Röck, Anna Rubin, Alois Rüscher, Jürgen Schmücking, Richard Schwarz, Archiv Slow Food, Sekem, Gaby Streiff, David Welsch

   
    Illustration   Christoph Abbrederis    
     
   
     
  Slow Food
Alles begann an einem feuchtkalten Herbsttag des Jahres 1982, als ein kleines Grüppchen piemontesischer Jung-Kommunisten nach einer beschwerlichen Reise spätabends im toskanischen Montalcino eintraf. Dort warteten schon einige ihrer örtlichen Parteigenossen in der Casa del Popolo, dem Volkshaus, mit einem Abendessen auf sie.
Von Georges Desrues
   
   
   
         
 

KOLUMNE
Von Forester


Verkaufte Zeit
 
 
     
   
       
 
Autoren leben länger
Ein Essay über die Frage, wie man als Autor seine Zeit sinnvoll
verbringt

Von Maximilian Lang

 
 
   
   
     
 
Vom Entdecken und Konservieren

Gerold Ulrich ist einer der profiliertesten Kenner alter Handwerkstechniken im Bereich der Anstriche, Beläge und Oberflächen. In einem Gespräch mit Andreas Fox erzählt er über seine Motivation, sich profunde Kenntnisse über natürliche Materialien anzueignen.
Von Andreas Fox
   
     
   
   
  Der grüneProphet
Zum Tod des Alternativen Nobelpreisträgers Ibrahim Abouleish

Von Geseko von Lüpke
   
     
   
 
 

Florian Stangl, Uhrmacher
Ein Interview.
Von Mirela Jasic

   
     
            Kosmokulinarik
An der Spitze des Absatzes des Stiefels, den man Italien nennt, entsteht eine Küche ohne Grenzen. Der gemeinnützige Verein „Nessunconfine“ (zu Deutsch: „keine Grenze“) will im Restaurant und Schaffensort „Cosmo“ Kulinarik und Kunst vereinen und in Zeiten des politischen Stillstands und Wegsehens ein Zeichen setzen. Geflüchtete sollen dort Arbeit finden, ihr kultureller Background beleuchtet und wertgeschätzt werden. tOmi Scheiderbauer, Künstler und Aktivist aus Bregenz, erklärt uns im Skype-Interview, wie das ausgeklügelte Konzept der Küche ohne Grenzen aussehen und wie es zur Realität werden soll.
Von Sarah Kleiner
     
         
     
       
  Eine kurze Geschichte der Zeit
Plautus: „Verwünsch“ den Mann,
der eine Sonnenuhr aufgestellt
hat, um meine Tage so scheußlich
zu zerschneiden und zu
zerhacken.“
V
on Johannes Lau
     
         
     
     
 

Avantgarde & Erde
Von bodenständigen Winzern und ihren ultramodernen Kellern.
Von Jürgen Schmücking

     
         
     
   
 

AM TROPF
Richard Schwarz für die Poolbar

     
         
     
     
  Vom Unsichtbaren zum Sichtbaren
„Das Leben im Verborgenen“ nannte Ceija Stojka den Lebensalltag der Roma und Sinti. Die Sonderausstellung des vorarlberg museums „Romane Thana. Orte der Roma und Sinti“ macht dieses Verborgene sichtbar.
Von Monika Bischof
     
         
     
   
   
   
 

Gebt mir meine Zeit zurück
Ein Gespräch mit dem Senner Florian Lang
Von Jürgen Thomas Ernst

     
         
     
     
  Libellen – eine Tiergruppe im Wandel
Von den verschiedenen Arten der Libellen
Von J. Georg Friebe
     
         
     
 
 



Safran macht den Kuchen „gehl“
Das blau-violette „Gold“ Marokkos
Von Reinhard Geßl und Sonja Wlcek

     
         
     
 
 


Cirque Bidon
Zirkus, wie er einmal war...
Von Georg Rainalter

     
         
     
     
 

Dinge des Lebens
Drachen statt Dronen

Von Babette Karner

     
         
     
     
  Koordinaten zum Raumschiff
Erde
Faktencheck Energiewende 2017
     
           
     
     
 

Elektrifiziert!
Ein Durchbruch ist es vielleicht noch nicht, doch eine Seltenheit sind Elektroautos auf Vorarlbergs Straßen längst nicht mehr. Immer mehr Menschen finden Gefallen an einer neuen Mobilitätsphilosophie, die neben Umweltfreundlichkeit und Lärmverminderung auch ein neues Lebensgefühl verspricht, nämlich „Gleiten statt Hetzen“.
Von Babette Karner

     
           
       
     
 

Schnecken Checken
Der Schneckenflüsterer von Rothneusiedl
Von Jürgen Schmücking

     
           
       
     
  Kohlrabi mit Wiener Schneckenleber und Fenchelkraut
Ein Rezept von Von Rolf Caviezel und Dominik Hayduck
     
           
       
     
  Werkbank
Eine Sonnenuhr
Von Uhrmacher Florian Stangl
     
           
       
     
  Close up
Rise like a Phoenix

Das US-Magazin „The Fader“ bezeichnete sie erst kürzlich als „bezaubernde Lo-Fi-Pop-Heldin“ — und auch ihr Name klingt wie der einer Superheldin: Die Popmusikerin und Rapperin Mavie Phoenix gilt als eine der verheißungsvollsten jungen Künstlerinnen Österreichs. Während eines kurzen Zwischenstopps in ihrer Wahlheimat Wien erzählt die 21-jährige Oberösterreicherin, wie viel Zeit Erfolg kostet und warum sie lieber den musikalischen Zeitgeist mitprägen als ihm folgen will.
Von Christina Pausackl
     
             
           
     
     
 

FILM

Körper und Seele
Sa 21.10. / Fr 27.10., 19.30 Uhr
Spielboden, Dornbirn

I am not your Negro
Fr 22.9. / Sa 30.9.,19.30 Uhr
Spielboden, Dornbirn

Insyriated
Innen Leben

Sa 23.9. / Fr 29.9., 19.30 Uhr
Spielboden, Dornbirn

In Zeiten des abnehmenden
Lichts

Mi 27.9., 20 Uhr und Fr 29.9., 22 Uhr
Filmforum, Metrokino Bregenz

Sieben Minuten nach Mitternacht
– A Monster Calls

Mi 11.10. 2017, 19 Uhr
„Leinwandlounge“ in der Remise Bludenz

     
           
     
     
  Buchbesprechung
Von Karlheinz Pichler
Auf den Spuren des kleinen Glücks
Jürgen Thomas Ernst
Schweben

Verlag:braumüller
     
           
            Buchempfehlungen
ORIGINAL-Redaktion /
Irene Selhofer

     
           
     
     
  Mein Wunsch
VonWolfgang Mazal

Univ.Prof. Dr. Wolfgang Mazal, geb. 1959 in Wien, ist ein österreichischer Arbeits-, Sozial- und Medizinrechtler.
Teilnehmer des 21. Philosophicum Lech. Mut zur Faulheit (20. bis 24. September 2017)